UPDATE Welcome to Egypt!

Ägypten war mal berühmt für seine Gastfreundschaft, und mit der pflegte das Land auch fleißig Werbung für sich zu machen. Mit der neuesten Kampagne der Militärregierung dürfte das wohl bald endgültig Geschichte sein: Seit Monaten schürt diese die Stimmung gegen (westliche) Ausländer und macht „feindliche Kräfte aus dem Ausland“ (sei es aus den USA, Israel oder der EU) für die andauernden Proteste im Land verantwortlich. Seit einigen Tagen setzt die Militärregierung jetzt noch eins drauf und hat im Staatsfernsehen die Kampagne „Jedes Wort hat seinen Preis“ gestartet.
Die sieht zum Beispiel so aus (Übersetzung bzw. Zusammenfassung drunter):

„Er kommt ins Café. Er weiß genau, was er will…Wir sind berühmt für unsere Gastfreundschaft und sprechen immer sofort mit jedem…“
(junge Frau fängt an, die anderen fallen ein): „Heute habe ich in der U-Bahn gehört, wie jemand über das Militär gesagt hat…“ „Es gibt Probleme mit der Gasversorgung, und die Preise sind hoch…“ „Really?“
Am Ende der Ratschlag: „Pass auf was du sagst. Jedes Wort hat seinen Preis. Ein Wort kann unser Land retten oder es zerstören.“

Eine weitere Folge warnt davor im Internet Daten über sich selbst, das Land oder Politik preiszugeben.

Update (11. Juni):

Debattiert wird jetzt im Land, warum die Kampagne gerade kurz vor den Präsidentschaftswahlen startet – und ob sie sich nicht auch direkt gegen ausländische Journalisten richtet, die über die Zustände im Land berichten. Und das Video lädt natürlich dazu ein, Fake-Versions zu produzieren, zum Beispiel diese…

Wenn man eine Video produzieren möchte, das Touristen ins Land lockt, dann sollte das so aussehen… Und wenn man ein Video gegen Terroristen machen möchte dann so: (Bild des „Spions“) Das ist Amal. Die Intelligenz blitzt ihm aus den Augen! Er setzt sich in ein Café um Informationen zu bekommen. Aber halt, Amal, ein Tip: Mach doch einfach den Fernseher an. Du sparst dir viel Arbeit. Im Fernsehen kriegst du die gleichen Informationen viel leichter und viel schneller… Und vergiß auf keinen Fall das Codewort: „Really?!“ (Am Ende) Jedes Wort zu Amal ist auch nur ein Teil vom Geschwätz [nicht wirklich zu übersetzendes Wortspiel…]

Share
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • Google Bookmarks
  • PDF